Lions Club Dülmen unterstützt Aufbauarbeit in Nepal

von H.Klausdeinken (Kommentare: 0)

Der Lions Club Dülmen unterstützt langfristig ein Gesundheitsprojekt und den Aufbau einer Schule in Nepal

Der LC Dülmen unterstützt das BREPAL-Hilfsprojekt

Am Mittwoch, dem 29. August 2018, fiel der Startschuss für eine Partnerschaft zwischen dem Bremer Verein Brepal e.V. und dem Lions Club in Dülmen.

Der gemeinnützige Verein Brepal e. V. , mit Sitz in Bremen, betreibt zwei medizinische Hilfsposten in abgelegenen und ärmsten Regionen Nepals.

Dr. Klaus Eckert ist Initiator des Projektes und war am Mittwoch zur Vorstellung des Projektes nach Dülmen gereist. Er ist Internist, Nephrologe und Tropenmediziner und hat den Verein im Jahr 2011 gegründet. Über den Dülmener Arzt Dr. Stefan Kintrup,  Mitglied des Lions Club, war der erste Kontakt entstanden.

Die gute und nachhaltige Arbeit des Vereins in Nepal hat die Mitglieder des Lions Clubs sehr beeindruckt und es wurde bereits im Vorfeld beschlossen, das Projekt künftig mit einer jährlichen Summe von 3.000 € zu unterstützen.

In seinem Vortrag berichtete Dr. Eckert u.a. von einem Erdrutsch, der die einzige Schule der Region kürzlich völlig zerstört hat. Ein Wiederaufbau wäre aufgrund der hohen Kosten (7.000€) und der fehlenden Unterstützung vom nepalesischen Staat nicht zu finanzieren. Spontan entschied Lions-Club Mitglied und Zahnarzt Dr. Walter Driessen weitere 4.000 € zur Verfügung zustellen, um hier direkt und unkompliziert zu helfen. Diese Mittel stammen aus der „Zahngold-Aktion“, in der Dr. Driessen das Zahngold seiner Patienten mit deren Einverständnis sammelt, um es einem wohltätigen Zweck zuzuführen.

Dr. Eckert verwies u.a. auch auf einen grossformatigen Kalender mit professionellen Impressionen aus Nepal, der vom Verein Brepal angeboten wird. Der Erlös aus dem Verkauf des Kalenders kommt direkt den beiden Gesundheitsprojekten des Verein in Nepal zu Gute.

Weitere Infos: www.brepal.de und www.brepal-kalender.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben